News

"... in einem Taxi nach Salzgitter"


Am Sonntag den 27.11.2016 gehts ab nach Salzgitter. Um 10 Uhr ist Abfahrt
von der Sporthalle in Algesdorf. Anpfiff zum Topspiel ist dann um 11 Uhr. 

Für Snacks, Kaffee und ein paar andere Kleinigkeiten ist gesorgt. Auch Kleinbusse sind schon gemietet.
Ihr braucht Euch nur noch bei mir 0151/ 68 45 35 89 oder Lars Kruckenberg 0171/ 32 81 95 5 anmelden
und schon seid Ihr dabei!!!

Bisher sind wir stolze 22 Zuschauer, die uns zum Sieg peitschen möchten. Wir hoffen, dass der
Ein- oder Andere noch Zeit findet und Lust hat mitzufahren. Wir würden uns sehr freuen.

Sportliche Grüße "Capitano"

+++ 4 Punkte +++ Tabellenführung +++ Am 27.11. mit Euch nach Salzgitter +++

Gestern Abend gegen 20 Uhr sind wir erfolgreich mit 4 Punkten im Gepäck zu Hause angekommen. Ein großes Dankeschön vom Team geht erst einmal an Lars Kruckenberg, der uns durch das Wochenende begleitet, angefeuert, hin und her chauffiert und uns nebenbei noch beim Bowling abgezogen hat ;-). Auch über die Unterstützung am Samstag von „Papa Petersen“, Manfred, Rainer Krebs & Friends und am Sonntag von Jörg haben wir uns sehr gefreut  - Danke dafür!!!

Nun zu den Spielen: Gegen Oker haben wir 9:2 gewonnen. Leider (!) haben die Gastgeber ohne ihre Mitte gespielt. Aber auch wenn wir in Summe nicht wirklich gut gespielt haben, ist es dennoch ein souveräner Auftritt als Team gewesen. Alle Doppel konnten wir für uns entscheiden und es ist das gleiche „Muster“ zu erkennen. Jörn und ich haben erneut schleppend begonnen, David/Pätte haben stark aufgespielt und Chrissy/Fabse gewannen erneut souverän. Der leicht angeschlagene Pätte hatte dann im ersten Einzel leider das Nachsehen. Es fehlte ihm einfach an der letzten Spannung und seine zahlreichen Chancen in den Rallys liegen lassen. Das passiert und ist für mich als Trainer gar nicht tragisch, da ich weiß, dass er sehr kompakt und stark ist, sobald er sein Niveau abruft. Ich, Jörn und Chrissy haben im Anschluss alle erwartungsgemäß und unspektakulär gewonnen. Fabse setzte sich in einem Fünfsatzspiel durch, wobei der Sack hätte hier schon früher zu sein sollen, wenn der Arm denn dauerhaft etwas lockerer wäre und Fabse etwas länger im „Tunnel“ bleiben würde  - aber es wird schon deutlich besser! David hat leider einen schlechten Tag erwischt. Zwar hat er immer wieder gekämpft, den Kopf hochgenommen, aber irgendwie sollte es nicht sein. Nun stand es 7:2. Danach gewinne ich nur knapp im fünften Satz, weil ich versucht habe mein „altes Spielsystem“ zu erzwingen – aber leider nicht wirklich mit Erfolg. Sei es drum… gewonnen ist gewonnen. Souveräner hat es Pätte gemacht. Mit einem klaren 3:0 hat er den Sack zu gemacht für uns.

Nachdem wir dann auf unseren Sieg ein Kaltgetränk gezogen, „ausgeschlafen“ haben, wurden erst einmal nach dem Frühstück ein paar Pins beim Bowling weggehauen, um dann zielstrebig beim RSV in Braunschweig aufzulaufen. Man muss sagen, dass auch leider hier die Gastgeber mit Ersatz angetreten sind. Hier fehlte sogar der Topspieler Becovic, was uns wirklich geärgert hat – ohne den Gastgebern hier einen Vorwurf zu machen!!! Wir hatten uns im Vorfeld einfach schon sehr auf ein heißes Duell gefreut. Auch am Sonntag haben wir 9:2 gewonnen. Die Doppel wieder 3:0 und diesmal lege ich mit mehr Gas los und gewinnen 3;3;5 gegen Nolte. Pätte wieder mit tomatenrotem Kopf, aber er agierte einfach souverän und clever gegen einen gefährlich spielenden J.Dittmann und belohnte sich mit einem 3:1 Sieg. Jörn hat die Ruhe und Coolness gegen den Komiker und mutig aufspielenden Scholz behalten und gewann verdient 3:1. Chrissy unterlag anschließend leider seinem – aus meiner Sicht - bisher stärksten Gegenspieler mit 1:3. Fabse ließ seinem Gegenüber allerdings null Chance. Mit 6;0;2 wird macht Fabse wirklich kaum Fehler und erfüllte die Favoritenrolle. Bei David lief es leider wie schon gegen Oker. Nicht wirklich glücklich in seinen Aktionen und das Spielsystem von Zieske passte auch überhuapt nicht zu Davids Spielsystem. Schade - Mund abputzen und weiter geht’s du Kanone! Wie schon am Vortag habe ich dann die Führung durch einen klaren 3:0 Sieg auf 8:2 erhöht, bevor Pätte ebenfalls mit 3:0 den zweiten 9:2 Sieg klar machte.

Alles in allem ein wirklich geiles, spaßiges Wochenende mit Erfolg. Nun wird es aber richtig ernst. Ab morgen geht die Vorbereitung auf Salzgitter los. Am 27.11. um 11 Uhr ist Anpfiff beim Topspiel und hierfür brauchen wir Euch. Wir organisieren eine gesammelte und komfortable Hinfahrt für Euch. Wie genau das aussieht, ist gerade in der Planung. Sicher ist, dass wir etwas für Euch organisieren und mit möglichst viel Unterstützung dort anreisen möchten. Wer jetzt schon weiß, dass er dabei ist, kann sich schon einen Platz sichern. Völlig egal ob Du Vereinsmitglied bist oder nicht. Du kannst dich direkt bei mir 015168453589 oder bei Lars K. unter 0171 3281955 anmelden.

Also sorgt bitte dafür, dass unsere Telefone nicht still stehen und die Halle dort platzt. Wir würden uns sowas von freuen und brennen total auf das Spiel!!!

Also bis bald  

Lars P. (Capitano)

 

Schnüren wir den Doppelpack???

...das ist jedenfalls unser klares Ziel!!! Mit einem Doppelpack an diesem Wochenende würden wir unsere engsten Mitstreiter aus Salzgitter und Hemmingen (ebenfalls ohne Punktverlust) weiter unter Druck setzen und würden automatisch die Tabellenspitze zurückerobern.

Damit das auch klappt, werden wir wie immer von Spiel zu Spiel denken. Neben dem starken Teamspirit ist es unsere absolute Stärke, bei jedem Punktspiel, jedem Einzel und Doppel, immer 100 % zu geben. So soll es auch diesmal sein. Am Samstag Mittag geht es los Richtung Oker. Um 16 Uhr geht der erste Fight dann los. Nach dem Spiel werden wir direkt Richtung Braunschweig fahren und dort in einem Hotel unterkommen. So können wir gemeinsam den Abend ausklingen lassen, schön ausschlafen, morgens ein kurzes Footing durchziehen (die Jungs wissen noch nichts von ihrem Glück;-)) und dann gemeinsam frühstücken. Dann haben wir noch etwas Puffer, um startklar für den Anpfiff um 15 Uhr gegen Braunschweig zu sein.

Nun zu unseren Gegnern. VFL Oker ist auf dem 8. Tabellenplatz mit 3:7 Punkten. Oben erwartet uns ein leicht unter Durchschnitt besetztes Paarkreuz (Bilanz: 4:6 und 2:8). In der Mitte sind sie stark (6:4 und 5:4) und unten ziemlich ausgeglichen (4:4 und 3:2). Bei den Doppel haben die Gastgeber eine 6:11 Bilanz auf dem Konto stehen.

Die RSV Braunschweig ist hingegen besser in die Saison gestartet. Mit 4:4 Punkten belegen sie den 6. Tabellenplatz und haben nur das "Derby" gegen Oker und gegen die Favoriten aus Salzgitter verloren. Gegen Jembke und Ahlten haben sie sich jeweils deutlich mit 9:3 durchgesetzt. Im oberen Paarkreuz sind sie gut (6:2 und 4:4) in der Mitte sehr stark (6:2 und 3:2) und unten fallen sie aktuell etwas ab (1:4 und 1:3).

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass wir in beiden Partien Favorit sind, aber wir erneut unser volles Niveau Nabrufen müssen, um erfolgreich zu sein. Wir sind heiß und freuen uns auf das gemeinsame Wochenende! Drückt uns die Daumen und wir freuen uns natürlich über jeden "Hardcore-Fan", der die Reise auf sich nehmen möchte.

Bis Dahin - Euer Capitano

+++ Saison 2016/17 - Zwischenstand +++

 

 

 

9:3 (10:3) - nach hartem Kampf rollt der Zug weiter!!!

Heute hatten wir die Seelzer zu Gast - und wie schon angekündigt befinden sie sich in guter Form und haben mutig und stark aufgespielt. Dann geht das Spiel 9:3 aus? Ja, manchmal klingt das Ergebnis klarer, als das Spiel. Wir haben uns einen heißen Fhight geliefert, hatten aber in den Schlüsselspielen immer die Oberhand.

Unsere Gesamtbilanz in den Doppeln haben wir heute auf 10:2 Spiele ausbauen können. Nur war es heute etwas überraschender. Zwar sind wir erwartungsgemäß mit 2:1 in das Spiel gestartet, allerdings haben Jörn und Ich wirklich eine grausame Leistung abgeliefert und waren leider völlig zu Recht der Verlierer gegen das mutig aufspielende Doppel Vogel/Finkedey. Anders hat es das Schöttelndreier-Doppel gemacht. Wir wissen, wie gut die Beiden zusammen spielen können. Umso beruhigender ist es dann noch, dass sie sich auch durchsetzen. Mit einem knappen 3:2 Sieg gegen Lohmann/Wassermann haben sie unsere Niederlage ausgebügelt. Danke :-). Souverän haben sich erneut Chrissy und Fabse präsentiert. Die Beiden spielen einfach instinktiv richtig zusammen - und das seit Jahren - stark Jungs!!!

Gegen Vogel kann ich unseren Vorsprung auf 3:1 erhöhen. Es war aus meiner Sicht kein "schönes" Spiel. Viele kleine Fehler, Alex ist viel Risiko gegangen und hat sich so rangekämpft. Somit konnte ich den Sack erst im fünften Satz zu machen. Am Nachbartisch war Pätte leider chancelos gegen Finkendey. Normalerweise sind die Beiden auf einem Level, aber heute lief bei Pätte einfach nicht viel zusammen. Auch Jörn hatte Ladehemmungen und etwas mit Nervosität zu kämpfen. Lohmann spielt hingegen mutig auf und schon ist es ein Spiel auf Augenhöhe, obwohl Jörn klarer Favorit ist. Letztendlich gewinnt Jörn das Ding mit 11:4 im Entscheidungssatz. Das nächste Duell hieß Chrissy gegen Wassermann. Naja was soll ich sagen, bei Chrissy habe ich das Gefühl, dass er voll in der Saison angekommen ist. Das Spielsystem fruchtet aktuell und er gewinnt klar 3:0 in einem wirklich schönen Spiel, da Wassermann einfach verdammt viel "fischt". Den nächsten heißen Fight lieferte sich Fabse. Ein Spiel mit Höhen und Tiefen. Die Beiden haben jeweils ein klares Spielsystem und versuchen es durchzusetzen. Ich finde ein sehr taktisches Spiel. Immer wenn Fabse mutig war, hat es aber geklappt - zum Glück hatte er im fünften Satz wieder eine mutige Phase und holte den wichtigen Sieg. Am Nachbartisch machte Dome erstaunlich "kurzen Prozess". Dome ruft sein Spielsystem und seinen Mut aus dem Training ab und macht ein starkes Match (spielerisch und taktisch) - Kompliment! 7:2!!!

Nun das "Spitzenspiel" - Ich gegen Finkendey. Und ich lasse ihn nie wirklich gut ins Spiel kommen. Die Taktik war klar - ich habe zwar einige Bälle liegen lassen, aber in Summe ein überzeugendes 3:0 (auch wenn 2 Sätze sehr eng waren), weil ich ihn nie hab wirklich ins Spiel kommen lassen. An Platte 2 hat Pätte leider an seine Leistung angeknüpft, zwar holt er bei 0:2 Sätze und 0:9 Punkten noch auf 9:9 auf, aber dann wieder 2 einfache Fehler. Für mich nicht entscheidend, da ich weiß was Pätte drauf hat - nächstes Spiel klappt es wieder! Auch Jörn stolpert wieder fast im zweiten Spiel gegen Wassermann. Aber auch hier bleibt er in den wichtigen Momenten cool und kann sich reinkämpfen und das Ding 3:2 nach Hause bringen. 

Nicht zu vergessen ist Chrissy gegen Lohmann. Chrissy hat wieder sehr stark gespielt - vor allem mit der Rückhand! Ein klares 3:0 gegen Lohmann was "leider" nicht mehr zählt. Schon das zweite Spiel, was ihm "geklaut" wird...Chrissy falls es dich beruhigt, wir nehmen die Siege trotzdem war....;-)

Für mich als Trainer eine total geile Partie. Ich glaube jeder Einzelne konnte wirklich viel mitnehmen. Wir haben gelernt oder bestätigt bekommen, was im Wettkampf wichtig ist und wie man sich durchsetzt. Und wir haben in einzelnen Sätzen auch wieder gelernt, wann und wodurch man nicht ins Spiel kommt. Damit können wir jetzt gemeinsam weiterarbeiten :-) ...

So jetzt habe ich aber auch genug getippt. Vielen Dank nochmal für die tolle Stimmung und Unterstützung. Ein schönes Restwochenende wünscht Euch

Euer Capitano

 

+++ Nach dem Spiel ist vor dem Spiel +++

 

... und schon geht es in die nächste Runde. Samstag um 17:30 Uhr empfangen wir zu Hause den Tabellendritten aus Seelze. Diesmal wird
es sicherlich eine engere Kiste und härter umkäpft, denn wie gut die Seelzer in Form sind, haben sie gegen Ahlten bewiesen. Mit
einer 9:1 klatsche haben sie die Ahltener in die Schranken gewiesen - das ist eine "Hausnummer" wie ich finde. Oder um es in Fabses Worten aus der Whattsapp-Gruppe zu sagen: "Das ist ein Brett". Unser "Oldie" (Jörn) meinte daraufhin: "Wird also spannend kommende Woche! Der wohl beste Gegner bislang". Ich finde, die beiden haben es ganz gut auf den Punkt gebracht!

Die Gäste sind spielerisch sehr gut und haben nichts zu verlieren - eine gefährliche Kombi, die uns aber nicht unbekannt ist. Wir sind erneut Favorit und damit können wir auch gut umgehen. Wir wissen alle worum es geht und wollen wieder geschlossen und stark aufspielen. Ein kleiner Überbli

Lars Petersen (2216)        vs      Fabian Finkendey    (2046)
Patrick Schöttelndreier (2042) Alexander Vogel (1975)
Jörn Petersen (2025) Jan Wassermann (1962)
Christian Steege (1957) Nils Lohmann (1940)
Fabian Möller (1842) Jonas Hansen (1885)
David Matthies (1838) Janis Hansen (1825)
Dominik Schöttelndreier  (1781)    

Wir freuen uns auf das spannende und hochklassige Match. Ihr hoffentlich auch ;-), damit Ihr wieder vorbeikommt und uns nach vorne treibt...bis Samstag Let's go TSV!!!

Euer Capitano

+++ Geschlossene Mannschaftsleistung +++

Mit einer "klaren Ansage" und einem 9:0 Sieg gegen den SV Jembke haben wir den dritten Sieg eingefahren. Nach nur zwei Stunden und zwanzig Minuten haben wir die Gäste mit beeindruckenden 27:6 Sätzen in die Seile gerungen.

Wie auch in den ersten beiden Spielen haben wir mit starken Doppeln begonnen. Das "Petersen-Doppel" auf 1 wie immer unter Druck, mit der Erwartung zu gewinnen. Die Gäste haben das Doppel zwei mit Ertel/Nemtsow stark gemacht, aber das konnte unseren 3:1 Sieg nicht verhindern. Unser Doppel 2 lieferte mal wieder einen richtigen Fight ab. Im fünften Satz und nach spektakulären Bällen haben es "Kanonen-David und Pätte" geschafft die Nummer 3 und 4 der Gäste zu schlagen. Favorisiert im Doppel 3 waren Chrissy und Fabse. Aber mit einem klaren 3:0 Sieg wurden sie der Favoritenrolle gerecht.

Im oberen Paarkreuz habe ich mich mit 3:1 gegen Ertel durchgesetzt. Ich bin nicht richtig in den Gang gekommen, aber durch die Routine und Taktik habe ich den Vorsprung auf 4:0 ausgebaut. Eine souveräne Leistung hat Pätte abgeliefert - das wird ja schon zur Gewohnheit ;-). Pätte siegte 3:0 gegen Nemtsow, die Partie war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Jetzt geht es weiter mit Jörn. Gegen Bretschneider gab es wirklich viele Rallys, Jörn scheuchte seinen Kontrahenten von links nach rechts, von hinten nach vorne und es war ein tolles Match. Jörn hatte aber zu jedem Zeitpunkt die Oberhand und siegte somit klar 3:0 - für mich das Match des Tages!!! Am Nachbartisch war Chrissy am Werk. Er hat stark aufgespielt und einmal mehr gezeigt, dass die Rückhand ohne Noppe eine echte Waffe sein kann - vor allem wenn er mit Vorhand schön nachlegt. Mit 11:5, 11:4, 11:3 war es wirklich sehr deutlich.

Fabse machte es ähnlich. Er kam gut ins Spiel und hat beidseitig stark und konzentriert gespielt. Wenn Fabse so zu Werke geht, werden es einige Gegner wirklich schwer haben - ich bin gespannt!!! Somit stand es dann 8:0. Einen Krimi lieferte sich hingegen David. Den ersten Satz etwas verschlafen, dann hat er zwei Sätze alles im Griff gehabt, aber Klinta wurde stärker. Im fünften Satz hat David wieder mutiger aufgespielt und uns den neunten Punkt beschert. Das Ergebnis ist also perfekt! 

Wir freuen uns wirklich, dass wir so gut und makellos in die Saison gestartet sind - hoffentlich geht es so weiter... (nächsten Samstag 17:30 Heimspiel gegen Seelze)

Einmal mehr - vielen Dank an die Zuschauer die uns wie immer toll zur Seite gestanden haben.

Euer Capitano

Aufsteiger vs. Aufsteiger - Heimspiel Sonntag 11 Uhr


The time has come... das zweite Heimpsiel steht bevor.

Dienstag beim Training wurde ich schon gefragt, wo denn Jembke überhaupt liegt? Aber mehr als "Raum Braunschweig" konnte ich auch nicht sagen ;-) - jetzt schon. Jembke gehört zum Landkreis Gifhorn, liegt ca. 10 km nördlich von Wolfsburg und ist ungefähr 14,57 km² "groß".

Aber ich gehe davon aus, dass die Gäste die Metropole Algesdorf auch nur mit Hilfe von Google Maps finden werden ;-). Also: Diesen Sonntag (09.10.2016) um 11 Uhr stehen sich in Algesdorf nicht nur zwei "Dörfer", sondern auch zwei Aufsteiger gegenüber. Die Gäste sind aus der Landesliga Braunschweig als Tabellenzweiter mit 27:9 Punkten und über die Relegation aufgestiegen. Zwar hat die letztjährige Nummer 3 den Verein verlassen, dafür sind aber Sergej Nemtsow und Viktor Ertel als neue Nummer 1 und 2 dazugekommen. Die ersten beiden Partien hat der SV Jembke jeweils mit 5:9 gegen Hemmingen und Badenstedt verloren. Ich denke es ist nicht von der Hand zu weisen, dass wir klarer Favorit sind. Dennoch besteht aus meiner Sicht keine Gefahr, dass wir die Gegner unterschätzen. Zum Einen kennen wir nur vereinzelte Spieler der Gäste und zum Anderen ist es nicht unsere Art, Spiele zu unterschätzen - wie wir letztes Jahr mehrfach bewiesen haben. Nun aber aber mal für Euch die TTR-Werte im Vergleich:

Lars Petersen                 (2216)       vs      Sergej Nemtsow           (2020)
Patrick Schöttelndreier   (2035) Viktor Ertel                 (1954)
Jörn Petersen                 (2023) Benjamin Schroeder   (1890)
Christian Steege             (1953) Fabian Bretschneider   (1913)
Fabian Möller                 (1839) Hans-Jürgen Plinta      (1816)
David Matthies               (1831) Michael Weichel          (1768)


Ich denke beim letzten Heimspiel hat man schon gemerkt, dass wir nun eine Liga höher spielen. Auch diesmal werden sicherlich hochklassige Spiele und tolle Ballwechsel dabei sein. Deshalb habt Ihr genug Grund am Sonntag gemütlich nach dem Frühstück in der Algesdorfer Halle vorbeizuschauen...

Ihr seid herzlich eingeladen und wie immer freuen wir uns über Eure tolle Unterstützung.

VG Euer Capitano


Ziel erfüllt: Das 4 Punkte Wochenende ist perfekt!!!

Wie jeder Sportler weiß, ist der Start in die Saison immer etwas Besonderes... Häufig gibt es Überraschungen oder Patzer - zum Glück nicht bei uns. 

Gestern haben wir souverän aufgespielt und mit 9:3 gegen den Badenstedter SC gewonnen. Bei Badenstedt fehlte Gaudino (Nr.6), dafür ist der junge Behrens eingesprungen. Die Doppel gingen super Los. Doppel 1 (Petersen/Petersen) und unser Doppel 3 (Steege/Möller) gewannen erwartungsgemäß. Bärenstark aufgespielt haben Pätte und David gegen Salim/Petri. Sie haben nur im 5. Satz gegen das letztjährig zweitbeste Doppel der Liga (17:2) verloren. Oben hatte ich etwas Ladehemmungen und habe einfach sehr viel an Bällen liegen gelassen, was mir in der Fülle nicht so häufig passieren sollte. Dennoch hat es gegen den stark und mutig aufspielenden Weber mit 3:1 gereicht. Pätte legte, wie auch in den letzten Wochen, eine gute Leistung ab und gewann 3:1. Jörn ohne Probleme zum 5:1 Stand. Chrissy verliert gegen den starken Salim, aber Fabse spielt konzentriert gegen den Ersatzmann durch und gewinnt sicher 3:1. David unterliegt leider im offen Schlagabtausch gegen Circioglu mit 2:3. Es steht also 6:3 zur Halbzeit - jetzt wollen wir den Sack zu machen. Zuerst gewinne ich gegen Petri und dann Pätte gegen Weber. Jörn macht sein Debüt perfekt und fährt den neunten Punkt mit einem attraktiven 3:2 Sieg ein. Unterm Strich ein souveränes 9:3 - welches aber nicht überbewertet werden sollte - die Gäste waren ja nicht komplett ;)! Danke an alle lautstarken Fans fürs Klatschen, Rasseln und Tröten....:) 

Heute ging es dann in Ahlten gegen die TSG. Wie auch schon gestern mit überzeugenden Doppeln - diesmal reicht es aber zum 3:0!!! Ich lege direkt nach gegen Wagemann, aber Pätte patzt leider gegen Ceylan (knapp im 5. Satz). Jörn wieder souverän und gewinnt 3:1 sicher gegen Sauer. Auch Chrissy punktet sicher gegen Kleber mit 3:0. Allerdings unterliegen Fabse (2:3) und David (1:3) in jeweils 2 sehr offenen und attraktiven Spielen. Halbzeit erneut 6:3 - wie auch gestern wollen wir den Sack zu machen. Chrissy zieht sein Spiel vor (gewinnt gegen Sauer). Nun aber erstmal Ich gehen Ceylan. Ein sicherer Sieg mit 3:0. Pätte bezwingt am Nachbartisch Wagemann auch sehr safe!!! Auch Jörn lässt erneut nix anbrennen , punktet sicher zum zweiten 9:3 an diesem Wochenende und "klaut" Chrissy den zweiten Sieg... 

Das Ziel haben wir erreicht und können nun zufrieden das Rest-Wochenende genießen.. 

Euer Capitano

 

Historischer Startschuss: Heimspiel Samstag 17:30 Uhr / Jörn feiert sein offizielles Debüt

 


Lange haben wir darauf gewartet... jetzt ist es endlich soweit. Samstag den 24.09. um 17:30 Uhr wird unser erstes Saisonspiel angepfiffen. Mir war es besonders wichtig, dass wir in Algesdorf beginnen. Nicht ganz optimal ist hingegen die "Gegner-Auswahl" gelaufen. Zu Gast haben wir den Badenstedter SC - eine sehr erfahrene Mannschaft, die schon etliche Jahre Verbandsliga-Erfahrung aufweist. Aus meiner Sicht ein sehr gefährlicher Auftaktgegner. Gerade von Position 4-6 bei uns muss man beachten, dass wir zwar einiges spielerisch drauf haben und wir uns gesteigert haben, aber "nur" 3 Jahre Landesliga-Erfahrung im Wettkampf vorliegt.

Nichts desto trotz glaube ich, dass wir sehr gut vorbereitet sind. Einige Testspiele, fleißiges Training und letzten Freitag sogar noch mal ein Teambuilding (Room-Escape und Bowling) zur Abwechslung. Ich habe vollstes Vertrauen in unser Team und glaube, dass wir erfolgreich starten. Dafür müssen wir aber alle unsere Leistung abrufen. Da es für beide Teams der Saisonstart ist, gibt es für Euch mal statt Bilanzen einen Vergleich der TTR-Werte:

Lars Petersen       2215          vs         Jan-Helge Petri       2036      
Patrick Schöttelndreier    2036 Nathaniel Weber  1965  
Jörn Petersen     2013  David Salim    1965
Christian Steege 1957 Andrej Paskalev  1886
Fabian Möller       1833     Ugur Circioglu  1904
David Matthies    1841  Daniel Gaudino    1910

Ich denke man sieht, dass es ein heißer Fight auf hohem Niveau wird. Es erwartet Euch viel mehr Spannung und noch besseres Niveau als in der vorherigen Saison.
Also: Zwei Gründe mehr am Samstag nicht zu fehlen - wir zählen wieder auf Euch und hoffen, dass Ihr den Weg in die Halle findet - bis Samstag :-)!

PS: Nicht zu vergessen ist das 2. Spiel direkt am Sonntag den 25.09. um 15 Uhr. Dort wollen wir Auswärts gegen die TSG Ahlten punkten.

Bis Dahin "Euer Capitano" 

FABSE ist glasklarer Sieger der Kreisrangliste!!!

Mit 8:0 Spielen ist Fabse seiner absoluten Favoritenrolle gerecht geworden. Gestern hat er mit 24:1 Sätzen aber schon für ein Ausrufezeichen gesorgt - das muss man erstmal machen!!! Durchgesetzt hat sich der frischgebackene Sieger gegen: Ehlert, Ciezki, Kuhlmann, Wallbaum, Köpper, Gbur, Leppert und Busche.

 

 

8:8 in Bledeln - Ein erneutes Remis, wie zufrieden sind wir?

Heute um 11 Uhr ging es gegen den MTV Bledeln. Die Gastgeber sind mit der Aufstellung Fricke, Rupp, Giebenrath, Schleinitz, Meisner, Obst an die Tische gegangen. Wir waren zu siebt, wobei David uns "nur" tatkräftig von der Bande aus unterstützt und heute Dome den Vorzug erhalten hat. Großer Dank gilt hier auch schonmal an Lars Kruckenberg, der uns einen Bulli organisiert, uns chauffiert und wirklich engagiert angefeuert hat. Ebenso ein Danke an Katharina, Andreas und "Mama/Papa Schöttelndreier" für den Besuch und Support in Bledeln. Nun aber ein bisschen was zum Spiel:

Die Doppel liefen ehrlich gesagt wie erwartet. Jörn und ich haben uns als Doppel 1 recht souverän gegen das eingespielte Doppel Fricke/Schleinitz durchgesetzt (3:1) und die Schötties auf Doppel 2 hatten das Nachsehen gegen das Abwehrass Giebenrath und den starken Hannes Rupp (1:3). Unser eingespieltes Doppel 3, Chrissy und Fabse, haben heute leider gar nicht ihren Rhythmus gefunden und haben mit 0:3 eine ziemliche Peitsche bekommen. Ist aber nicht tragisch, denn Meisner/Obst sind auch einfach ein starkes Doppel. Nun ging es im SPitzenpaarkreuz zur Sache - feuer frei. Und Pätte legteauch gleich mächtig los gegen Fricke und gewann den ersten Satz deutlich mit 11:4. Dann ein Tief, mal wieder ein Hoch..und so weiter. Ein sehr schwankendes Spiel, in dem sich Fricke sehr deutlich mit 11:2 im fünften Satz durchsetzt. Bledeln führt also 3:1! Am Paralleltisch hab ich es mit Hannes Rupp zu tun. Alles in allem immer sehr knappe Sätze und die ersten Beiden gehen auch direkt an mich mit jeweils 11:9. Den Dritten gebe ich 12:14 ab. Im vierten Satz (gerade in den wichtigen Phasen) habe ich Hannes öfter in der falschen Ecke erwischt, als er mich....somit gewinne ich verdient mit 3:1 und hole uns einen wichtige Punkt. In der Mitte spielt Jörn gegen Schleinitz und Chrissy gegen Abwehrer Giebenrath. Auch wenn ich nicht viel gesehen habe von dem Spiel, kann ich sagen, dass Robert alles in allem einfach zu kompakt war und einfach die kleinen Schwächen von Chrissy zu sehr erkannt hat. Leider zieht Chrissy mit 0:3 den Kürzeren. Am Nachbartisch kämpft Jörn. In einem schwankenden Spiel, wo jeder von beiden mal seine guten und schlechten Phasen zeigt, zieht Jörn seinen Spilstil konsequenter durch und war in den entscheidenden Momenten etwas präsenter -  Jörn gewinnt knapp 3:2. Nun Fabse gegen Obst. In einem ausgeglichenen Spiel mit Höhen und Tiefen vergibt Fabse leider eine 8:4 Führung im fünften Satz und muss dem zum Ende hin mutiger aufspielenden Gegner gratulieren. Dome gegen Meisner. Dome schlägt sich wirklich tapfer, versucht immer wieder in sein Spiel zu kommen. Allerdings ist Meißner immer etwas stärker durch seine Spins und Services. Das Spiel endet aus unserer Sicht 0:3 - wobei die Sätze sehr knapp waren.

Halbzeit 6:3 Bledeln.

Nun sollte das Blatt aber gewendet werden und so spiele ich auch gegen Fricke. Im Endeffekt kam Fricke überhaupt nicht ins Spiel und wurde von mir klar dominiert. Mit 11:3, 11:8, 11:3 und einem klaren 3:0 leite ich "die Wende" ein. und Pätte? Pätte zieht einfach mal nach. In einem wirklich guten Spiel, zeigt sich Pätte wie so häufig nervenstark, glaubt an sein Spielsystem und gewinnt ganz knapp im fünften Satz in der Verlängerung. Jetzt geht Jörn wieder an den Tisch - es geht gegen Abwehrer Giebenrath. Und diesmal zeigt er wirklich was er kann. In packenden Ballwechseln und einem sehr taktischen Spiel beiderseits setzt sich Jörn mit 3:1 durch. Nach seiner 2:0 Führung findet Giebenrath noch den Anschluss, aber zum Glück kann Jörn den vierten Satz durch mehrere starke "Big Points", der nötigen Routine und Ruhe für sich entscheiden. Endlich aufgeholt 6:6.

Chrissy kann sich gegen Schleinitz leider nicht durchsetzen und unterliegt mit 0:3. Gar nicht schlimm wie ich finde, denn man muss sich einfach erstmal an das höhere Niveau gewöhnen - völlig normal! Ähnlich ist es bei Fabse gegen Meisner. Die Spielidee passt, Fabse kämpft bis zum letzten Ball, aber im Aufschlag/Rückschlag fehlt einfach noch etwas das ausgefuchste bei unseren Jungs. Deshalb verdientes 3:0 für die Bledelner. Anders aber bei Dome. Gegen Obst kommt er wirklich gut ins Spiel, immer wieder starke Rückhand-Press-Bälle, kombiniert mit spinnigen VH Topspins und seinen guten Aufschlägen. Obst hält gut gegen, aber diesmal punkten wir mit 3:1...es geht also ins Abschlussdoppel. Petersen/Petersen gergen Giebenrath/Rupp. Und die Chance auf das UNentschieden wollen wir uns nicht nehmen lassen. Mit 11:6 und 11:2 spielen wir wirklich gut und haben das Doppel im Griff. der Dritte satz geht uns ins Land, aber im vierten sind wir wieder im Rhythmus und gewinnen souverän mit 3:1. Also 8:8

Vorher haben wir gesagt, wenn wir ein 8:8 schaffen sind wir sehr zufrieden...und das sind wir auch. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir teilweise noch nicht die Erfahrung auf dem Niveau haben und viele von uns bisher erst 3 Jahre Landesliga-Erfahrung haben. Deshalb bin ich sehr stolz auf unsere Jungs, wie sie sich in den Tests "verkaufen" und den Gegner wirklich paroli bieten. Ich hoffe es geht gut weiter so...aber Luft nach oben - die gibt es ja immer...

In diesem Sinne - ein schönes Wochenende und nochmal vielen Dank an die gastfreundlichen Bledelner.

Aktueller Spielplan

 

Direktkontakt

TSV Algesdorf e.V. Abteilung Tischtennis

Lars Kruckenberg

Privat: 05723 1215

Dienstl: 0511 9799235

Handy: 0171 3281955

Mail:      l.kruckenberg@industrie-electric.de

Anfahrt zur Sporthalle in Algesdorf

Drucken
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu - bestätigen Sie diesen Hinweis mit "OK".
Sie können die Verwendung von Cookies auch ablehnen - allerdings sind einige Funktionen der Webseite dann nicht verfügbar. Klicken Sie dafür den Button "Ablehnen". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über den Button "Weitere Informationen".

Weitere Informationen Ok Ablehnen