News

Die RELEGATION ist zum Greifen nah...

Gestern hatten wir die gut gelaunten Gäste aus Braunschweig (Nr. 3 fehlte) vor der Brust. In unserer Situation - mit dem kleinen Puffer vor Hemmingen - geht es einzig und allein darum, konstant und solide die Spiele erfolgreich als Team zu gestalten. Es geht nicht darum schön oder toll zu spielen, sondern die Trainingsinhalte und Taktiken konsequent umzusetzen. Häufig fallen Sätze wie: "Meine Rückhand kommt nicht, ich mache viele Fehler etc. etc. etc." 

Damit haben die Jungs auch recht. Manchmal spielen wir nicht so gut, wie wir eigentlich können! Aber viel wichtiger ist, dass wir die eigenen Fehler akzeptieren, das Beste daraus machen und versuchen 3 Sätze pro Match zu gewinnen... und das haben wir gestern richtig gut gemacht - Chapeau!!! Ich sage immer: "Gegen bessere manchmal zu gewinnen, kann jeder! Besser geworden bist du aber erst wirklich dann, wenn du immer seltener gegen schwächere Gegner verlierst!" Und ganz ehrlich: Meiner Meinung nach zeichnet es einen guten Spieler aus, trotz spielerisch durchschnittlicher Leistung, die Spiele nach Hause zu bringen.

Nun aber zum Spiel. In den Doppeln sind wir erwartungsgemäß mit 2:1 gestartet. Das Doppel 1 der Gäste (Becovic/Dittmann) hat taktisch wirklich clever gespielt, sodass David und Pätte leider gratulieren mussten. Kompliment übrigens an Chrissi und Fabse, die wirklich seit Jahren konstant gut Doppel spielen. Auch in dieser Saison weisen Sie schon wieder eine beeindruckende Doppelbilanz von 11:3 auf - stark! Im oberen Paarkreuz hatten wir vom Ergebnis her die absolute Oberhand... 4:0 für den TSV. Aber so klar wie es sich liest, war es nicht. Vor allem ich hab mir in beiden Matches schwer getan. Gegen Dittmann reichte es durch taktische Finesse zu einem knappen 3:1 und gegen Adrian Becovic hieß es erneut durch einen deutlich stärkeren 5. Satz 3:2 für den TSV. Jörn hatte lediglich im ersten Match gegen Becovic seine Mühen. Nachdem er den ersten Satz noch gedreht hat nach 4:8 lief es aber besser. Dennoch ein knappes Match, in dem Jörn sich aber gut behauptet hat. Im zweiten Einzel hat er Dittmann klar beherrscht und die ein oder andere Rakete durchgefeuert. Nach dem Spiel meinte Dittmann auch selbst: Die Bälle von Jörn waren einfach zu schnell für mich". 

In der Mitte lief es 1:1. Pätte hat spielerisch nicht sonderlich gut gespielt, aber trotzdem das Spiel souverän und trocken mit 3:0 eingefahren - und genau das war das Starke an diesem Match. Bei unserem Jugendtrainer Chrissi ging es heiß her gegen den Materialkünstler Brink. Die ersten beiden Sätze gehen weg. Durch eine klare Taktik mit wenig Variationen hat Chrissi sich zurückgekämpft. Satz 3 und 4 waren wirklich stark, aber leider hieß es 1:3. Demnächst versuchen wir einfach ab Satz 1 so gut zu spielen Chrissi ;)! 

Im unteren Paakreuz blieben wir ungeschlagen. Fabse gewann 3:1 gegen den Ersatzmann. Besonders das mutige Auftreten von Fabse hat mich gefreut und du hast  teilweise sogar die neue Technik gespielt - klasse! Auch für David hat es mich sehr gefreut. Du kannst es und ich hätte auch auf dich gesetzt!;) Im offenen Spiel hast du gegen Scholz stark gespielt. Auch hier war zu erkennen: "Trotz dem mulmigen Gefühl beim Aufschlag/Rückschlag, hast du dich auf die offenen Ballwechsel fokussiert und hast Dich belohnt!" 

Am Ende hieß es dann verdient 9:2 für den TSV!!! Danke erneut für Eure Unerstützung und den tollen Abend:) 

Und denkt dran: Am 18.3 fahren wir nach Hemmingen!!! Meldet Euch an und kommt mit...wir brauchen Euch dort!!! (siehe "Vor vor letzter" Artikel )

 

VG Capitano

 

Die "Hemmingen-Bezwinger" sind zu Gast

Diesen Samstag steht wie gewohnt um 17:30 Uhr das nächste Heimspiel auf dem Programm. Diesmal haben wir es mit dem RSV aus Braunschweig zu tun - und die sind so richtig in Form. Am vergangenen Wochenende hat der RSV unseren engsten Verfolger Hemmingen (ersatzgeschwächt) mit 9:7 besiegt. Aber auch ohne dieses Ergebnis wären wir ausreichend gewarnt gewesen. Im Hinspiel haben die Gäste schon gezeigt, dass sie eine starke und schwer zu spielende Truppe sind. Das Hinspiel ging 9:2 für uns aus, allerdings traten die Braunschweiger ohne ihren Ex-Regionalliga-Spieler Becovic an. Aber auch die anderen Akteure, Materialkünstler und der "witzige Geschichten-Erzähler Scholz" (Ihr werdet sehen was ich meine ;-) ), werden einiges von uns abverlangen. Jetzt aber erst einmal ein kurzer Überblick über beide Teams:

 

Lars  Petersen (2240 Punkte)    Adrian Becovic (1990 Punkte) 
Jörn Petersen (2013 Punkte)   Jens Dittmann (2005 Punkte)
Patrick  Schöttelndreier  (2060 Punkte)    vs.     Christian Brink (1968 Punkte)
Christian  Steege (1926 Punkte) Nolte Niklas (1916 Punkte)
Fabian Möller (1851 Punkte)   Zeiske Kevin (1851 Punkte)
Dominik Schöttelndreier  (1813 Punkte)   Scholz Frank (1844 Punkte)
David Matthies (1827 Punkte)        


Auch wenn ich nicht sonderlich viel Wert auf TTR Punkte lege, sieht man durchaus, dass es ab Nr. 4 sehr ausgeglichen ist. Von Nr. 1-3 sind wir zwar besser - aber wie schon erwähnt, sind die Gäste schwierig zu spielen. Nichts desto trotz wollen wir keinen Hehl daraus machen, dass unser klares Ziel "Sieg" lautet. Schließlich wollen wir den Patzer von Hemmingen so lange es geht als Puffer im Rücken behalten. Das dafür eine ganz andere Leistung als gegen Oker nötig ist, wissen wir. Ich bin mir sicher, dass wir diesmal stärker spielen und vor allem unseren Siegeswillen unter Beweis stellen werden.

Natürtlich hoffen wir wie immer, dass viele von Euch den Weg in die Halle finden werden... Bis Samstag in alter Frische :-)

VG Capitano

18.3. Hemmingen / Auswärtsspiel "das Zweite"

Im November gegen Salzgitter haben wir aus der Ersten - dank Euch - das geilste Auswärtsspiel aller Zeiten erlebt. Das wollen wir nun wiederholen. 

Am 18.03. um 15:00 Uhr beginnt das Spiel in Hemmingen. Mit einem Sieg in diesem Topspiel können wir den Weg in die Relegation zu 99% Safe machen. Genau deshalb wünschen wir uns wieder so eine geile Unterstützung. Wir hoffen, dass Ihr alle Zeit und Bock habt, geile Spiele zu sehen und uns nach vorne zu treiben. 

Da die Fahrt nicht so weit wie nach Salzgitter ist, brauchen wir nicht zwingend Bullies. Aber mit hoffentlich vielen Anhängern macht es Sinn, gesammelt mit PKWs Richtung Hannover zu fahren. Ihr könnt Euch ab sofort bei mir (0151/68453589 ; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder bei Lars Kruckenberg (0171/ 3281955 ; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) anmelden - damit wir einen Überblick haben.

Also TSVler, Fans und TT-Interessierte ... meldet Euch und treibt uns nach vorne.

 

PS: Denkt nochmal ans Voten bis Mittwoch "Mannschaft des Jahres" unter: socialmedia.spk-schaumburg.de/sportler-des-jahres-2016

VG Capitano  

Holpriger Pflichtsieg gegen Oker

Am vergangenen Samstag waren die Gäste aus Oker bei uns und wir haben uns 9:4 durchgesetzt. Allerdings muss man sagen, dass die Leistung nicht sonderlich gut war. Die Gäste waren schließlich mit 3 Ersatzspielern am Start. Die Nummer 1 konnte leider aufgrund einer Verletzung an der Schlaghand nicht auflaufen und die Nummer 5 und 6 mussten aufgrund der Grippewelle zu Hause bleiben. Da die zweite Herren der "Okeraner" auch ein Spiel hatte, kamen die Vertreter aus den unteren Teams. 

Nichts desto trotz konnten sie 4 Punkte sammeln. Unser Schöttie-Doppel konnte eine 2:0 Satzführung und einen 8:1 Zwischenstand im dritten Satz nicht nach Hause bringen. Der Faden ist plötzlich gerissen, die Spannung ließ nach und die beiden Südamerikaner kamen immer besser ins Spiel, sodass sie sich durchsetzen konnten. Im oberen Paarkreuz hatte Jörn leider in beiden Matches das Nachsehen. Die Kontrahenten haben zwar phasenweise stark gespielt, aber Jörn hat auch einfach nicht sein Level abrufen können. Meine Meinung ist, dass Jörn beide Spiele klar nach Hause bringt, wenn er das spielt, was er kann. Daran müssen wir jetzt arbeiten und den Tag einfach vergessen. Den letzten Punkt für die Gäste hat Chrissy zugelassen. Die ersten beiden Sätze liefen mit zu wenig Spannung und Entschlossenheit. Aber Chrissy hat genau diese beiden Aspekte ab Satz 3 in den Griff bekommen und sogar 9:6 im fünften Satz geführt. Aber es sollte irgendwie nicht sein. Etwas unglücklich ging das Spiel dann noch in die "Dutten" - schade, aber ab Satz drei war die Leistung gut.

Die anderen Spiele gingen relativ souverän an uns. Damit haben wir wieder ein "Hindernis" überwunden und können weiter nach vorne schauen. Fakt ist aber, dass wir uns alle steigern müssen bevor es am 04.03. um 17:30 zu Hause gegen Braunschweig geht. 

 

sportliche Grüße

Euer Capitano 

Plan B ist im Visier...

...Nun heißt es wieder Punkte einfahren, um den Reli-Platz zu sichern und Hemmingen weiter auf Distanz zu halten.

Diesen Samstag geht es um 17:30 zu Hause gegen VFL Oker. Das Team aus der Region Goslar steht im unteren Tabellendrittel und haben im Hinspiel 9:3 gegen uns verloren. Allerdings sind sie dort auch ohne die beiden Südamerikaner im mittleren Paarkreuz angetreten. Abgesehen davon hat Oker auch viel auf den Positionen im Vergleich zur Hinserie getauscht, sodass es viele spannende Partien zum ersten Mal geben wird. Die Gäste haben nicht nur eine ausgeglichene Doppelbilanz, sondern stehen auch fast durch die Bank im Einzel ausgeglichen. 

Wir haben nun zwei Wochen Pause gehabt und haben die Zeit genutzt, um uns etwas "Luft" zu verschaffen. Aber natürlich haben wir auch im Training da weiter gemacht, wo wir aufgehört haben. Somit stand vor allem wieder Aufschlagtraining und auch Spielzüge im Aufschlag/Rückschlag auf unserer "Liste". Ich bin gespannt  ob wir durch die Bank souverän aufspielen werden und vor allem, ob wir die trainierten Aspekte umsetzen können. Ich gehe aber davon aus, dass wir als Team 2 Punkte in Algesdorf behalten werden, auch wenn es wieder ein hartes Stück Arbeit wird. Vor allem wünsche ich mir, dass wir direkt in den Doppeln mit Vollgas loslegen. 

Auf jeden Fall sind wir heiß auf das Match und freuen uns sehr über Eure Unterstützung in der Halle. In diesem Sinne bis 17:30 in Algesdorf ;) 

 

Capitano 

Gänsehaut-Spiel endet 6:9

... der heutige Krimi ging über 4 Stunden und 15 Minuten. Über die ganze Distanz habt Ihr (ca. 90-100 heimische Fans) uns lautstark unterstützt. Mein gefühlter Dezibelmesser hätte vermutet, dass Ihr Stimmung für locker 150 Leute gemacht habt...Hut ab! Schließlich mussten wir beim Betreuen regelrecht schreien, damit der Schützling einen versteht - einfach total geil vor so einer geilen Kulisse zu spielen - Danke.

Aber auch Hut ab vor den Gästen, die mit der Stimmung vorbildlich umgegangen sind und sich mit den ca. 10 Gästefans auch immer gepusht haben - so muss es sein!

Heute starteten wir absolut gut ins Spiel. Beide Brüder-Doppel haben wir eingefahren. Jörn und ich spielten dominant und die Schötties haben einen Big-Point gegen Lubin/Rodriguez erspielt. Das altbewährte Doppel 3 blieb heute gegen Blanke/Fahlbusch relativ chancenlos. Danach ging es aber direkt rund - Punkteteilung im oberen Paarkreuz.

Ich siege erneut durch eine taktische Topleistung gegen Lubin mit 3:1. Jörn hingegen blieb trotz heißer Rallys und einigen Chancen im zweiten Satz leider ohne Zählbares gegen den peruanischen Abwehrer der Gäste. In der Mitte ebenfalls 1:1, da sich Pätte gegen Fahlbusch behaupten kann. Er hat ihm meiner Meinung nach, einfach dominanter das Spiel aufgedrückt und sich deshalb durchgesetzt. Genau das hat Chrissi gegen den starken Wilke nicht durchgehend geschafft, dennoch starkes Spiel von unserem Jugendtrainer ;)! Im unteren Paarkreuz lief leider nicht viel zusammen... Dome hatte zwar seine Möglichkeiten in Satz 1 und 2 gegen Blanke, musste dann aber dem gegnerischen Captain nach dem dritten Satz gratulieren. Für Fabse war gegen den ungeschlagenen Brinkmann überhaupt nichts drin - somit 4:5 zur Halbzeit!

Mir war klar, dass ich unbedingt punkten muss, um unser Team im Rennen zu halten - nach 0:1 und 1:2 schien das aber alles andere als einfach. Aber da ich mich in das Spiel reingefuchst habe und dadurch die Oberhand in Satz 4 gewinnen konnte, hatte ich ein sehr gutes Gefühl. Den fünften Satz konnte ich mit 11:1 für den TSV sehr klar nach Hause bringen - Ausgleich. Leider war Lubin heute etwas zu gut für Jörn. Nach 0:2 kämpft sich unser Oldie zwar sehr gut ran, aber es reicht nicht mehr ganz :( - Aber spielerisch absolut sehenswert!

Zwei auch wirklich starke Spiele gab es dann in der Mitte. Pätte schien das Spiel phasenweise sehr gut bestimmen zu können... allerdings hörte Wilke nicht auf sich festzubeißen und hat sich tierisch gut auf Pätte eingestellt (2:3). Andersrum lief es am Nachbartisch... Unser Chrissy fightet sich, wie gestern schon, zurück und agiert stark mit Rückhand und Vorhand und geht als Sieger gegen Falhbusch vom Tisch - stark. (6:7)

Dome kam gegen Brinkmann zwar immer in lange Ballwechsel, aber konnte nicht genug Akzente setzen gegen den ballsicheren Salzgiteraner, sodass Brinkmann weiterhin ungeschlagen bleibt. Nun der Krimi am Ende - Fabse gegen Blanke...auf und ab. Im ersten Satz geht eine Führung verloren, im zweiten Satz klaut Fabse das Ding. Beide haben sehr schwankend gespielt... von sehr stark bis verunsichert. Alles in allem ein Drama für die Fans, welches Blanke leider im 5. Satz mit 16:14 für Salzgitter entscheiden kann. Dennoch Respekt Fabse, du hast dich immer zurück gekämpft und sehr gut gespielt.

Das Spiel hat trotz des Ergebnisses echt Bock gemacht und nun sind wir alle k.o. - so viel Drama brauchen wir nicht jedes Mal...und wenn, dann bitte das nächste Mal mit dem besseren Ende für uns. Aber eins muss man sagen: Der Sieg ist verdient, aber ein Remis hätten wir uns auch verdient gehabt.

Vielen Dank an alle Fans und einen schönen Restsonntag - Capitano

 

Jembke (Sa) & Das TOPSPIEL gegen SALZGITTER (Heim, So 11 Uhr)

Am Samstag fahren wir zum Tabellenschlusslicht Jembke. Gegen Mittag werden wir gesammelt in die Gifhorner Region fahren, um den Pflichtsieg hoffentlich auch einzufahren. Das Hinspiel konnten wir mit 9:0 für uns entscheiden. Wir wollen wieder versuchen sehr souverän zu gewinnen und hochkonzentriert zu agieren. Schließlich ist es unser Ziel eine perfekte Ausgangslage für das Heimspiel-Highlight am Sonntag um 11 Uhr gegen Salzgitter zu schaffen.

In der Hinrunde haben es die Gäste aus Salzgitter in einem hochklassigen und packenden Spiel geschafft, uns die einzige Niederlage in den letzten beiden Jahren aufzuzwingen. Aus Algesdorfer Sicht hieß es nach vier hartumkämpften Stunden 5:9... nun soll der Spieß umgedreht werden. 

 

Lars  Petersen (2231 Punkte)    Diego  Rodriguez  (2159 Punkte) 
Jörn Petersen (2033 Punkte)   Krzysztof  Lubin (2159 Punkte)
Patrick  Schöttelndreier  (2044 Punkte)    vs.    Felix Wilke (1997 Punkte)
Christian  Steege (1931 Punkte)   Henrik Fahlbusch (1999 Punkte)
Fabian Möller (1868 Punkte)   Stefan Blanke (1976 Punkte)
Dominik Schöttelndreier  (1809 Punkte)   Marius Brinkmann  (1965 Punkte)

 

Es ist klar zu erkennen, dass die Gäste in Summe ausgeglichener und somit auch stärker sind. Dennoch werden wir mit breiter Brust in das Spiel gehen. Im Hinspiel habe ich gesehen, dass wir viele Chancen haben, um noch mehr Paroli zu bieten oder gar zu gewinnen. Wir können uns z.B. über die Doppel einen Vorteil verschaffen, aber ganz entscheidend wird sein, dass wir unsere Satzführungen eiskalter ausnutzen - und dafür haben wir das Ein- oder Andere trainiert. Auch ein Ausnahmetag des richtigen Spielers kann zum Matchwinner werden. Vor allem auch Ihr als Publikum könnt einen entscheidenden Faktor spielen. Schon im Hinspiel habt Ihr uns auswärts so angetrieben, dass wir mehr als 100% "in den Ring" geschmissen haben und manch gegnerischer Akteur etwas irritiert von Eurem grossartigen Applaus war. Wie sagte Dome heute so schön zu uns:"Passt ma auf Jungs, Sonntag wird der Zuschauerrekord geknackt..." Ich hoffe er hat recht und es wird ein noch größerer Hexenkessel, als gegen Hemmingen. 

Wir freuen uns auf das Match und Ihr werdet zwei hochmotivierte Teams sehen, die Euch faire und spektakuläre Partien bieten werden. 

Also schaut doch einfach nach dem Familienfrühstück vorbei... bis Sonntag - Capitano ;) 

9:4 Sieg / "nicht unbedingt schön - aber selten" ;)

... das passt zum Rückrundenauftakt heute in Badenstadt. Mit 9:4 haben wir zwar auf dem Papier recht klar gewonnen, aber es war deutlich knapper als es sich anhört. Es war heute auch nicht unbedingt ein "Leckerbissen", sondern eher ein ziemlich krummes Spiel. Viele Netzbälle, abgekantete Bälle und einfach merkwürdige Ballwechsel - allerdings beiderseits, sodass es sich sehr gut ausgeglichen hat. Nichts desto trotz haben unsere treuen, erneut mitgereisten Unterstützer (DANKE EUCH!!!) auch schöne Ballwechsel und hart umkämpfte Spiele zu Gesicht bekommen. 

Hervorzuheben ist vor allem das "Schöttie-Doppel", die es erneut geschafft haben das gegnerische 1er-Doppel zu bezwingen. So konnten wir 3:0 starten, was im Nachhinein auch nötig war. Ich blieb oben ungeschlagen und Pätte in der Mitte ebenso. Wobei wir Beide im zweiten Einzel wirklich Probleme hatten. Ich konnte mich nur knapp im 5. Satz gegen den stark aufspielenden Petri durchsetzen und Pätte gewann im Entscheidungssatz gegen "Mr. Ballgefühl" - David Salim. 

Jörn hat leider keinen guten Tag erwischt und hat die ersten beiden Sätze gegen Petri verschlafen und kam erst dann ins Spiel - 1:3. Etwas besser und mit mehr Erfolg war Jörns zweites Einzel gegen Circioglu (3:1 Sieg). 

Erfreulich fand ich Chrissys Leistung. Gegen den starken Salim hatte er diesmal wirklich alle Chancen und unterlag nur 2:3. Gegen den von oben runtergerückten Weber stimmte diesmal auch das Ergebnis. Endlich hat er sich wieder für seine Leistung belohnt und einen schönen Sieg eingefahren - 3:1! Fabses Spiel war skurril... Gefühlt war es taktisch und auch spielerisch ganz gut, nur manchmal etwas zu vorsichtig. Allerdings hört sich das 0:3 gegen Paskalev deutlicher an, als es war. Dome hat sein "Comeback" gegen den Noppenkünstler leider knapp mit 2:3 verloren. Die Leistung stimmte meiner Meinung nach - taktisch wäre sicher etwas mehr drin gewesen.

Unterm Strich haben wir wieder einen potenziellen Stolperstein überwunden. Und: Ich fand es super, dass vor allem Pätte und auch Chrissy besonders viel (!) aus den letzten 2 Trainingseinheiten mit ins Spiel eingebaut haben. Nun können wir die Woche Gas geben und uns optimal auf Salzgitter vorbereiten, da wir die Jungs jetzt schon kennen...

NÄCHSTEN SONNTAG UM 11 UHR startet das TOPSPIEL in Algesdorf!!! 

 

PS: Jörn und Pätte vertreten heute den TSV in Sulingen bei der Bezirksmeisterschaft der Herren.

Bis spätestens nächsten Sonntag - Capitano 

 

Samstag: Die 2. Halbzeit beginnt...

Nun starten auch wir endlich in die Rückrunde der Verbandsliga Süd - es geht nach Hannover-Badenstedt und Anpfiff ist um 17:30 Uhr.

Wie auch schon in der Hinrunde beginnen wir gegen den Badenstedter SC. Für die Abergläubigen unter uns könnte man sagen: „Wunderbar, das hat in der Hinrunde zum Auftakt super geklappt und wir haben 9:3 gewonnen - dann wird das diesmal auch schon laufen…“. Auf der anderen Seite finde ich, dass die Badenstedter wirklich gut und eigentlich besser als Tabellenplatz 5 sind. Damals war mir schon nicht ganz so wohl dabei, gegen die Hannoveraner zu beginnen – nicht nur, weil das erste Spiel immer speziell ist. Die Jungs sind einfach in jedem Paarkreuz mit mindestens einem Spieler sehr stark besetzt. Im unteren Paarkreuz haben sogar beide Spieler eine positive Bilanz auf dem Konto und davon ist Ugur Circioglu mit 8:1 Spielen der zweitbeste Spieler im unteren Paarkreuz.

Aber wir brauchen natürlich auch nicht verschweigen, dass wir ebenfalls top besetzt sind und um Platz 1 noch kämpfen wollen. Wir sind spät in das Training eingestiegen, da wir eine relativ lange Pause gemacht haben - die aber aus meiner Sicht auch nötig war. Wir freuen uns nun auf die Rückrunde, sind heiß und werden wie immer alles geben um 2 Punkte einzufahren.

Über jeden Zuschauer, der uns auch beim Auswärtsspiel unterstützen möchte, freuen wir uns natürlich sehr!!!

In diesem Sinne: Lets go – TSV!!!

Euer Capitano

Die Meister des TSV: Steffi und Jörn

Bei den gestrigen Vereinsmeisterschaften mit 30 Teilnehmern und einer herausragengen Kantine (Danke!) hat sich Steffi in der Trostrunde&Damenkonkurrenz und Jörn in der Hauptrunde durchgesetzt. Für all die, die nicht da sein konnten, gibt es erstmal einen Überblick über die Platzierungen:

Doppelturnier:      Platz 1: Goerg/Patrick     Platz 2: Lars P./Khalil     Platz 3: Udo/Marco, Nico/Uwe

Trostrunde:          Platz 1: Steffi     Platz 2: Marco    Platz 3: Michael / Lars Kruckenberg

Damen:               Platz 1: Steffi     Platz 2: Biggi      Platz 3: Dana

Herren:                Platz 1: Jörn      Platz 2: Lars P.    Platz 3: Marc / Simon

 

Nun versuche ich mal die zahlreichen Spiele so gut wie möglich zusammenzufassen, ohne das der Artikel 10 Seiten lang wird;-) Bitte verzeiht mir also, dass ich bei so vielen Spielen nicht mehr alles zusammen- und nicht jedes Spiel "unterkriege" ;-)

Bei dem traditionellen Doppelturnier ging es wieder heiß her und jeder wollte die "insgeheime Königsklasse" gewinnen. Es wurden wieder coole Doppelteams zusammengelost und auch spielerisch waren starke Doppel dabei. Am Ende konnte aber niemand Georg und Pätte stoppen, auch wenn das Finale nur knapp mit 3:2 ausging. Somit sind sie völlig verdient Vereinsmeister.

In der Trostrunde hat Lars Kruckenberg einen starken 3. PLatz belegt, da er sich unerwartet gegen Andreas M. durchsetzen konnte. Nachdem Steffi durch ein Freilos in das Finale gezogen ist, gab es eine Überraschung. Steffi konnte diesmal zeigen was sie wirklich noch drauf hat - Hut ab - und das ohne Training. Sicherlich hat Marco auch nicht sein bestes Spiel gemacht, wobei Steffi auch einfach stark und druckvoll gespielt hat. Als es im fünften Satz immer enger wurde hat Steffi nochmal in die Trickkiste gegrigffen und schießt den Ball nicht, sondern spielt ihn stilsicher und unerreichbar auf das Netz und gewinnt 3:2. ;-) Glückwunsch Steffi!!!

Bei ben Damen verlief es hingegen erwartungsgemäß. Steffi setzte sich souverän gegen Biggi und Dana durch. Dennoch hat es auch unseren Mädels wie jedes Jahr viel Spaß gemacht. Und zum Glück scheint Biggi sich nicht wirklich verletzt zu haben, als sie anfangs ausgerutscht/umgeknickt ist.

Bei den Herren muss man sagen, dass Jörn wirklich höchstverdient den Wanderpokal mit nach Hause nehmen darf. In der ersten Runde wäre er fast gegen Mike gestolpert, dann folgte aber ein souveräner Sieg gegen Pätte - und schwups war er schon im Halbfinale. Dort hat er dann noch Simon ausgeschaltet, der sich vorher im Achtelfinale mit einer starken Leistung gegen Lars Krull und im Viertelfinale gegen Jens Kappmeier durchsetzen konnte.
Dome hatte in der ersten Runde das Nachsehen gegen Bruder Pätte. Ich habe in der ersten Runde Georg besiegt, wobei man sagen muss, dass Georg durch eine sehr starke Leistung u.a. gegen Elmar in der Gruppe den Platz belegen konnte und eine starke Vereinsmeisterschaft gespielt hat. In der zweiten Runde habe ich David ausgeschaltet und im Halbfinale hat Marc den Kürzeren gezogen. 

Nicht ganz überraschend, aber auch alles andere als ein Selbstläufer, kam es dann zum "Brüderfinale Petersen". Allerdings mit einem etwas unerwarteten Ausgang - auch für mich muss ich gestehen. Aber was soll ich sagen: Jörn hat sich vorher schon stark durchgesetzt und hat die eine oder andere Situation im Finale, wo ich den Druck nicht hoch genug halten konnte, eiskalt ausgenutzt. im gfünften Satz kam ich nach 0:5 zwar nochmal auf 7:7 ran, aber es reichte nicht und Jörn ist höchstverdient Vereinsmeister, denn er hat die stärksten Spieler an diesem Tag beide geschlagen! Ich wollte zwar unbedingt gewinnen, aber natürlich freue ich mich auch sehr, dass Jörn so stark in die Rückrunde startet - Glückwunsch!!! :-)

Es hat Spaß gemacht und war ein gutes Training. So kann doch die Rückrunde starten - allen Teams ein gutes Gelingen und viel Erfolg in der zweiten Hälfte der Saison.

Euer Capitano

 

... Eine schöne Zeit...

Eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit im Kreise Eurer Liebsten und einen guten Start ins neue Jahr wünscht Euch Euer TSV!!! 

"Dreifaches PING PONG"

Lars verteidigt sehr souverän den Titel

Am Samstag fand das 2. Schaumburger TOP 12 Turnier in Algesdorf statt. Die Vorrunde wurde in zwei 6er Gruppen gespielt. Die jeweils ersten Beiden haben dann das Halbfinale und das Finale ausgespielt.  

Gruppe 1:

1. Lars Petersen (5:0), 2. Jörn Petersen (4:1 / Gegen Lars verloren), 3. Andrius Preidzius (3:2 / Gegen Jörn & Lars verloren), 4. Sebastian Jeske :3 / Gegen Jörn, Lars & Andrius verloren), 5. Marvin Kleine (1:4 / Gegen Sinan gewonnen), 6. Sinan Boga (0:5)

Gruppe 2: 

1. Robert Giebenrath (5:0), 2. Patrick Schötteldreier (4:1 / Gegen Robert verloren), 3. Matthias Radtke (3:2 / Gegen Robert & Patrick verloren), 4. Paul Albrecht (2:3 / Gegen Robert, Patrick & Matthias verloren), 5. Carsten Linke (1:4 / Gegen Daniel Degener gewonnen), 6. Daniel Degener (0:5)

Halbfinale: Lars gg. Patrick 3:0 / Robert gg. Jörn 3:0 

Finale: Lars gg Robert 3:0

Alles in allem war es ein wirklich schöner sportlicher und hochklassiger Tischtennis-Tag in Algesdorf. Es gab zwar keine großen Überraschungen oder Patzer der Favoriten, aber dafür war jedes Match umkämpft und gerade durch die Regelung mit dem Punktevorsprung (1 Punkt pro volle 100 TTR Punkte Differenz) blieb es immer spannend. Es gab viele knappe Spiele und tolle Ballwechsel. Vor allem mit Robert als Abwehrer haben die da. 40-50 Zuschauer immer wieder lange Ballwechsel und intensive Spiele geboten bekomme. Am Ende haben sich die stärksten Spieler durchgesetzt, auch wenn das ein oder andere Spiel hätte anders ausgehen können ;). Die Stimmung der Spieler war trotz des Ehrgeizes immer fair und locker - das konnte man auch gut im Finale beobachten...

In diesem Sinne bedanken wir uns nochmal bei allen Akteuren, bei den Zuschauern und natürlich bei allen Helfern und freuen uns auf das nächste TOP 12 Turnier.

Wir wünschen Euch schonmal ein frohes Weihnachtsfest und schöne Festtage. 

Bis bald :) 

 

 

Aktueller Spielplan

 

Direktkontakt

TSV Algesdorf e.V. Abteilung Tischtennis

Lars Kruckenberg

Privat: 05723 1215

Dienstl: 0511 9799235

Handy: 0171 3281955

Mail:      l.kruckenberg@industrie-electric.de

Anfahrt zur Sporthalle in Algesdorf

Drucken
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu - bestätigen Sie diesen Hinweis mit "OK".
Sie können die Verwendung von Cookies auch ablehnen - allerdings sind einige Funktionen der Webseite dann nicht verfügbar. Klicken Sie dafür den Button "Ablehnen". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über den Button "Weitere Informationen".

Weitere Informationen Ok Ablehnen